Sonntag, 24. September 2017

Grillgemüse mit Feta

Gestern haben wir das letzte mal für dieses Jahr gegrillt. Zum draußen sitzen war es leider zu kühl. Aber trotzdem musste das noch sein. Mein Mann hatte im Garten gearbeitet und neue Rabatten angelegt. Er hat unseren Flox versetzt und unserer Haselnuß einen neuen Platz gesucht. Und da hat er sich sein Steak verdient. Ich wollte mal was neues probieren. In der Biokiste waren 2 Miniauberginen und 3 winzige Paprika. Zusammen mit Kartoffeln und Tomate habe ich leckeres Grillgemüse daraus gemacht.

Zutaten für 4 Personen

  • 2 kleine Auberginen
  • 3 kleine grüne Paprika
  • 4 mittlere Kartoffeln
  • 100 g Cocktailtomaten
  • 6 EL Olivenöl
  • große Prise Salz
  • Feta 200 g
Das Gemüse waschen und grob würfeln.
Außer die Tomaten. Die kommen später. Jetzt gut salzen und mit dem Olivenöl gut vermengen.

Das Gemüse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen und im Ofen bei 200 Grad 30 Minuten backen.
Dann die Tomaten halbieren und auf dem Gemüse verteilen. Den Feta darüber krümmeln und alles nochmal 15 Minuten backen.

Ich habe es wie Salat in einer großen Schüssel vermengt und serviert. Zu Rostbrätel war das richtig lecker.




Freitag, 22. September 2017

Rettichsalat mit Mango

In der Biokiste waren auch kleine Rettiche. Ich dachte, was kann man damit machen? Normal würde ich die nie kaufen. Also habe ich wieder das Netz durchsucht und fand dieses Rezept. Die schärfe kombiniert mit der Mango war recht lecker.

Zutaten für 3 Portionen

  • 4 kleine Rettiche
  • 1/2 Gurke
  • 1 Mango
  • Saft einer Zitrone
  • 1 El Rapsöl
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Tl Honig
Den Rettich schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Gurke schälen und ebenfalls in feine Scheiben schneiden. Ich nehme dazu meine Handreibe. Die Mango vom Kern schneiden und das Fruchtfleisch kreuzförmig einschneiden. Dann von der Schale lösen. Aus den restlichen Zutaten ein Dressing rühren und alles gut miteinander vermengen.



Dienstag, 19. September 2017

Kürbissuppe mit Apfel und Rote Bete

Die Farben des Herbstes sind in der Natur angekommen. Und auch das Gemüse füllt unsere Teller. In meiner Biokiste war der erste Kürbis. Und zusammen mit Bunter bete und Apfel habe ich eine köstliche Suppe daraus gemacht. Aber erst zeige ich euch ein Bild aus unserem Garten.

Der Sonnenhut blüht in voller Pracht. Ansonsten blühen die restlichen Floxstauden und wir haben eine Sonnenblume, wo die Blüte versucht, ans Licht zu kommen. Da waren wir dieses Jahr etwas spät. Nun zur Suppe.

Zutaten für 3 Portionen

  • 1/2 Kürbis
  • 1 bunte Bete
  • 1 Apfel
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Rapsöl
  • etwas saure Sahne
Das Gemüse putzen und würfeln. Den Apfel ebenso.



Dann etwas Öl in einem Topf erhitzen und das Gemüse leicht andünsten.

Mit Wasser ablöschen und mit Salz und Pfeffer würzen. Ungefähr 30 Minuten köcheln lassen und dann das Gemüse pürrieren oder zerstampfen. Ich nehme immer meine Kartoffelpresse. Nochmal abschmecken und mit saurer Sahne servieren.

Hier findet ihr noch ein älteres Kürbissuppenrezept von mir. Auch sehr lecker.
https://krabsch.blogspot.de/2016/10/kurbissuppe-2tag-basenfasten.html